Schriftgröße:

Lebenshilfe-Hannover-Logo-weiss

.

Frühe Hilfen - wirksame Hilfen Diesen Text vorlesen lassen

Für die Entwicklung eines Kindes sind die ersten Lebensjahre von entscheidender Bedeutung. In diesem Alter ist ihre Aufnahme- und Lernbereitschaft noch am größten. Die kleinen „Entdecker“ erkunden neugierig ihre Welt und entfalten durch Spielen, Nachahmen und Ausprobieren ihre Fähigkeiten.

 

Werden in diesen Jahren Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen in der Gesundheit der Kinder erkannt, gilt es schnell und qualifiziert zu handeln. Durch eine entsprechende Frühförderung können drohende Behinderungen abgewendet oder ihre Auswirkungen abgemildert werden. Jedem Kind, das noch nicht im schulpflichtigen Alter ist und bei dem eine Auffälligkeit oder Verzögerung in der Entwicklung festgestellt wird, steht nach dem Gesetz eine solche Frühförderung zu.

 

Unsere heilpädagogische Frühförderung wendet sich an Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren, bei denen solche Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten vermutet werden. Beratend und unterstützend stehen wir zur Seite in allen Fragen zur Alltagsgestaltung, zu Hilfsmitteln und Anträgen bis hin zur Wahl einer geeigneten Kindertagesstätte oder Schule. Zusammen mit den Eltern entwickeln wir einen Förderplan für das Kind. Es soll neue Fähigkeiten entdecken und Entwicklungspotentiale ausschöpfen können. Dies geschieht durch die Anbahnung und Erweiterung von Spiel und Sprache, die Unterstützung seiner Wahrnehmungsfähigkeiten, die Anleitung von Bewegungs- und Handlungsabläufen und die Stärkung sozialer Kompetenzen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier zum Download: Flyer "Frühe Hilfen "

.

xxnoxx_zaehler